Cave de la Pinède   Cave de la Pinède   Cave de la Pinède   Cave de la Pinède   Cave de la Pinède   Cave de la Pinède

Im Jahre 1988 wurde die Weinkellerei Cave de la Pinède von mir, Yves Zen Ruffinen, dipl. Önologe FH und selbsteinkellernder Winzer, in Pfyn im Wallis (Schweiz) gegründet.

Turriljigut

Das Turriljigut, ein Landsitz seit einigen hundert Jahren im Besitz der Familie Zen Ruffinen, umfaßt zehn Hektaren Land und liegt mitten in einem der größten zusammenhängenden Föhrenwälder der Alpen, im Pfynwald (Naturpark Pfyn-Finges). Ein turmförmiges Wohnhaus, Turrilji genannt, das sich auf dem Landgut befindet und umgeben ist von Rebbergen und Föhren, stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Pfyndenkmal

Den Besitz rundet ein bewaldeter Hügel ab, auf welchem das Pfyndenkmal von 1899 von weitem zu sehen ist. Der Obelisk aus Granit erinnert an die Niederlage der Oberwalliser gegen die französischen und westschweizerischen Revolutionstruppen im Mai 1799. An den steinigen Hängen dieses Hügels wachsen von der Sonne verwöhnt seit Jahrhunderten Reben.

Landwirtschaftsbetrieb

Unser Weinbau- und Landwirtschaftsbetrieb wird seit 1989 nach den Richtlinien der integrierten Produktion (IP) und seit 1997 nach den Richtlinien für den ökologischen Leistungsnachweis (ÖLN) geführt. Neben dem Rebbau umfasst er Roggenfelder mit einheimischer Ackerbegleitflora und blumenreiche Naturwiesen. Die Biodiversität, ein Grundpfeiler der nachhaltigen Entwicklung in der Schweizer Landwirtschaft, wird bei uns seit Jahrzehnten gross geschrieben. So bereichern Rebberge mit natürlicher Artenvielfalt, Hochstammobstbäume, Hecken, Alleen, blumenreiche Buntbrachen und einheimische Einzelbäume wie Nussbäume unseren Landwirtschaftsbetrieb.

Auf Insektizide verzichten wir seit Jahrzehnten in allen unseren Kulturen, und seit 2017 haben wir uns zum Ziel gesetzt den Einsatz von Herbiziden und synthetischen Pflanzenschutzmitteln stark zu senken. Aus persönlicher Überzeugung und aus Rücksicht auf die Umwelt werden Pflanzenschutzmittel aus biologischer Herkunft gezielt und nur nach Bedarf eingesetzt.

Rebbau

Auf dem elf Hektaren grossen Betrieb werden drei Hektaren dem Rebbau gewidmet, verteilt in Pfyn/Finges, Leuk/Loèche und auf den Terrassen von Uvrier/Sion. Folgende Traubensorten werden mit viel Leidenschaft angebaut: Pinot Noir, Chasselas/Fendant, Sylvaner/Johannisberg, weisse und rote Spezialitäten wie Petite Arvine, Muscat, Syrah, Humagne Rouge, Cornalin/alter Landroter und Gamaret.

Weine

Unsere Rebberge werden naturnah und umweltschonend nach den Richtlinien der VITISWISS (Schweizerischer Verband für eine nachhaltige Entwicklung im Weinbau) bearbeitet. Im Herbst werden die betriebseigenen Trauben in der Weinkellerei vinifiziert. Aus Leidenschaft für authentische Weine vinifizieren wir seit dreissig Jahren die Trauben getrennt nach Rebparzellen (eine Rebparzelle, ein Weinfass, ein Wein). Die verschiedenen Weine werden anschließend mit dem Label "VINATURA - Nachhaltige Entwicklung" http://www.vinatura.ch abgefüllt und direkt ab Keller vermarktet.

Degustationen führen wir, meine Ehefrau Véronique und ich, auf unserem Weingut in Pfyn nach telefonischer Voranmeldung durch.

Swiss Tavolata

Am besten kombinieren Sie Ihren Besuch bei uns mit einer Swiss Tavolata, einem Essen auf dem Hof. Auf dem Tisch kommen Gerichte aus einheimischen Produkten, zum Teil Pro Specie Rara Sorten, vom eigenen Betrieb und aus der Region. Véronique verwöhnt den Gaumen ihrer Gäste mit einem feinen Menü. Weitere Informationen unter https://www.swisstavolata.ch/tavolata/10194-veronique-zen-ruffinen-susten.html?language=de .

Véronique und ich freuen uns auf Ihren Besuch.